Fines Website

 

-->Zurück

 Lola, das Schweinchen

Eigentlich ist Lola noch gar kein Schein, sondern ein Ferkelchen. Lola hat in einem Gespräch die Kinder des Bauern belauscht und von dem wunderschönen Sonnenuntergang gehört. Aber der Sonnenuntergang gehört zu der Welt außerhalb des Schweinestalls. Und diese Welt ist gefährlich, finden Mama- und Papaschwein. Einfach nichts für kleine Ferkel. Außerdem ist der Sonnenuntergang eine Erfindung des dicken Metzger Schmitt, um die Schweine aus dem Stall herauszulocken, sagen Mama- und Papaschwein.

Aber Lola gibt nicht auf und findet in dem braungefleckten Ferkelchen names Mocca eine Verbündete. Schließlich gelingt es den beiden, einen riskanten Ausflug in die Welt außerhalb des Schweinestalls zu wagen. Den Sonnenuntergang und das Gefühl es geschafft zu haben, sind überwältigend. Und Lola schafft es auch ihre Eltern und alle anderen Schweine zu überzeugen, das Abenteuer zu wagen.

Daten:

Regie. Spiel, Bühne: Stefan Becker

Regieberatung: Jutta Damaschke

Puppenbau: Annette Hänning, Albert Völkl

Text: Marie-Josephine Damaschke-Becker

 

Termine auf: http://www.spielraum-theater.de/





News

Über mich

Theaterstücke und Bücher

Preise

Gallerien

Links

Gästebuch

Kontakt





















































































Gratis bloggen bei
myblog.de